Dr. Hans Moritz, Nürnberg

Nürnberg
Rudolf Steiner Haus
Vortrag

Aufwachen zu Zeitereignissen. Rudolf Steiners „geschichtliche Symptomatologie"

 

Rudolf Steiner hat, gerade in den Jahren des ersten Weltkriegs, immer wieder die Menschen zu einem wirklichen „seelischen Wachen“ aufgerufen. Mit seiner „geschichtlichen Symptomatologie“ hat er ein Werkzeug geschaffen, das in Anlehnung an die phänomenologische Methode Goethes, den Blick für tieferliegende geschichtliche Prozesse schärfen kann. Gerade heute, wo die Tendenz besteht, Hintergrundzusammenhänge als „Verschwörungsmythen“ zu disqualifizieren, sind die Werkzeuge, die uns Rudolf Steiner in die Hand gegeben hat unverzichtbare Hilfsmittel geworden. Im Vortrag werden diese Werkzeuge verdeutlicht und auf zentrale Fragen der Gegenwart angewandt werden.

 

Eintritt: € 10,-

Veranstalter:

 

Anthroposophische Gesellschaft - Zweig Nürnberg

Rudolf Steiner Haus

Rieterstr. 20

90419 Nürnberg, Tel. 0911 - 338678